Alt-Mezzosopran

 

Nachdem Maartje als gebürtige Amsterdamerin zunächst an der Kleinkunstakademie und danach an der Hochschule für Künste in Amsterdam studierte, war es klar, dass ihr eine Karriere als Sängerin bevorstehen würde. Ausgestattet mit einer wunderschönen Stimme, einem sehr großen Stimmumfang und einem unerschütterlichen Enthusiasmus für das Singen reiste sie zunächst nach Amerika in das berühmte Tangelwood, wo sie für zwei Sommer ein Stipendium bekam und u.a. mit Dirigenten wie Seiji Osawa und Reinbert de Leeuw arbeitete. Zudem perfektionierte Maartje ihr Technik bei David Pittmann-Jennings in Paris.

 

Sie startete eine Karriere als Solosängerin, vor allem in der Oper und im Oratorium, und sie entschloß sich 1995 , dem berühmten Chor der Oper in Amsterdam als festes Mitglied beizutreten.

 

In dieser Zeit erarbeitete Maartje mit dem Pianisten Brian Fieldhouse auch ein umfangreiches Liedrepertoire, vor allem auf dem Gebiet des Musicals und des American Songbooks. Im Zuge dessen entstand die CD „December Songs“ von Maury Yeston. (sehe iTunes & Spotify)

Zitat von Komponist Kees Olthuis: “Diese Interpretation der Dezember Songs berührt mich sehr. Maartjes Stimme ist äusserst flexibel und reich an Diktion, Klangfarbe und Ausdruck.”

 

Neben all der Tätigkeit als Sängerin arbeitet Maartje zur Zeit auch als diplomierte Trainerin und gründete die Stiftung „Orpheus Curat“, die sich darum bemüht, das Leben von demenzkranken Menschen zu erleichtern. Durch die von ihr entwickelte BASE-Methode werden die erkrankten Gehirnregionen durch gemeinsames Singen angeregt und dadurch äußerst positive Effekte erzielt.

 

Maartje ist Mutter von zwei Kindern und ist mit dem Dirigenten Thomas Eitler-de Lint verheiratet. Sie lebt in Heiloo (NL) und Leipzig.

 

mehr:

BASE bei Demenz

Stiftung Orpheus Curat

 

Haben Sie Fragen? Zögern Sie nicht mich zu kontaktieren