‘in mir singt ein Lied’

gemeinsames Singen in der Demenzpflege

 

“singen als Schlüssel zu verborgenen Erinnerungen”

 

Einleitung

Meine Mission ist es, dem Singen eine fundamentale Rolle in der Pflege von Menschen mit Demenz zu geben. Durch das Aktivieren unseres wichtigsten Instrumentes, der Stimme, möchte ich verborgene Erinnerungen wieder in das Bewusstsein zurückholen.

Durch das Singen werden diverse inaktive Gehirnfunktionen belebt und zwischenmenschliche Kontakte wieder möglich. Genau hier liegt die große Kraft von ‘In mir singt ein Lied’. Die Effekte werden nicht nur während der Konzerte sicht- und spürbar, sondern sie wirken auch noch länger nach. Körperliche Behinderungen sind kein Hinderungsgrund für die Teilnahme. ‘In mir singt ein Lied’ ist sinnvolle Freizeitbeschäftigung und gleichzeitig mentales Training.

 

Zielgruppe

‘In mir singt ein Lied’ ist für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen und Pflegern gedacht. Eine Gruppe besteht aus +/- 15 Teilnehmern mit Angehörigen, 10 Begleitern, einem Pianisten und mir selbst als Leiterin.

 

 

 

Wissenschaftliche Unterstützung

Auf meiner Suche nach wissenschaftlicher Unterstützung lernte ich Prof. Wilco Achterberg von der Universität Leiden kennen, der auf dem Gebiet der Geriatrie forscht. Unter anderem wurde die ‘In mir singt ein Lied’-Methode durch das Einfließen von wissenschaftlichen Forschungsergebnissen auf meine bisherige praktische Erfahrung weiter entwickelt.

 

Oper Leipzig

Die ‘In mir singt ein Lied’ Mitsingkonzerte werden bei der Oper Leipzig kontinuierlich im Spielplan eingeplant und unterstütz in Zusammenarbeit mit das Demenz Platform Selbstbestimmt Leben Leipzig.

 

Zitate

 

Teilnehmer

„Super Maartje! Du kriegst eine glatte 1!

„Kannst du nächste Woche wieder kommen?“

 

Angehörige 

„Wochenlang  ging es meinem Vater sehr schlecht, aber durch das Training mit Maartje wurde er wieder fröhlich. Er hat selbst viel mitgesungen und lachte fast die ganze Zeit! Als ich wegging, sprach er mit mir in ganzen Sätzen, was er lange nicht getan hat. Maartje gab mir Momente, die ich nie vergessen werde. Die nimmt mir niemand mehr weg, dachte ich auf dem Weg zum Auto!“

 

„Meine Mutter wurde sehr launisch und wollte gar nichts mehr. Früher liebte sie Musik und spielte Querflöte. Nach dem Singen mit Maartje hatte sie eine sehr schöne, glückliche Ausstrahlung, sie bewegte ihre Arme ausladend, wie ein Dirigent. Sogar über ihre Querflöte sprach sie wieder. Und dieses Gefühl hatte sie noch tatsächlich fast eine Woche lang!“

 

Ehrenamtlichen

„Maartje hat das Talent, in einfühlsamer Art und Weise an unsere Bewohner heranzugehen, sie fühlen sich dadurch besonders angeregt, mitzusingen. Man sieht sie buchstäblich „erwachen“. Besonders nach der Pause kann man die positive Energie fühlen, die während des Singens gewachsen ist.“

 

„Durch Maartje haben wir erfahren, dass Singen nicht nur eine willkommene Abwechslung im Arbeitsalltag ist, sondern viel mehr. Es ist ein starkes Instrument um die  Menschen auf einem anderen Kanal zu erreichen, es sorgt für Entspannung und gleichzeitig strömt die Energie wieder.“

 

Ich habe auch schon vorher mit den Bewohnern gesungen, aber nachdem ich die ‘In mir singt ein Lied’-Methode kennengelernt habe, setze ich sie jetzt auch bei alltäglichen Dingen, wie Duschen und Essen ein. Das ist so eine einfühlsame Art der Kommunikation!“

 

singen ist ein Ventil für Emotionen und Spannungen und aktiviert Körper und Geist mit positiver Energie

 

in mir singt ein Lied auf Facebook

haben Sie Fragen? Zögern Sie nicht mich zu kontaktieren

nl_NLDutch
nl_NLDutch