Singen in der Demenzpflege

 

Basistraining und Kurse

 

Der musikalische Schlüssel zu verborgenen Erinnerungen

 

Seit mehr als 20 Jahren arbeite ich als professionelle Sängerin. Immer öfter kam ich mit Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen, die im Publikum saßen, in Kontakt.

 

Sie teilten mir nach dem Konzert ihre erstaunlichen Erlebnisse und Beobachtungen mit: Ihr Familienmitglied blühte während meines Konzerts regelrecht auf und verhielt sich wie schon lange nicht mehr. Diese Erfahrungen berührten mich so tief, dass ich sie nie vergessen werde.

 

Singen als Medizin

Ich betrachte es als meine Mission dem Singen eine fundamentale Rolle in der Pflege einzuräumen. Dafür entwickelte ich eine Methode, die die Lebensqualität sowohl der Patienten als auch der Pflegenden und Angehörigen erhöht.

 

Gemeinsames Singen weckt Erinnerungen und Gefühle, die in Vergessenheit geraten schienen. Es spricht die Menschen direkt an und belebt ihr früheres Wesen authentisch und unmittelbar. Auf diese Weise bekommen die Menschen mit Demenz wieder Vertrauen in sich selbst und können leichter mit den Menschen in ihrer Umgebung in Kontakt treten.

 

Den Menschen im Pflegedienst wird, wenn sie mit den Bewohnern singen, die Arbeit erleichtert und auch den Angehörigen wird durch das gemeinsame Singen der Weg zu einer einfacheren Kommunikation geebnet. Kurzum: Das gemeinsame Singen bringt Qualität und Verbindung in der täglichen Praxis.

 

Muziek bij dementie Maartje de Lint

 

Basistraining

 

Singen in der Demenzpflege

Ein-Tages-Kurs

Theorie – Mitsingkonzert – Evaluation

 

Das Basistraining besteht aus drei Teilen:

  1. 60 min. Theorie für professionelle Pfleger und (wenn möglich) Angehörige
  2. 60 min. Mitsingkonzert mit Patienten, Pflegern und Angehörigen
  3. 30 min. Evaluation für Pfleger und Angehörige

Gesamtzeit: 2,5 Stunden  

 

Der Theorieteil (1) soll Einsicht in den Wert des gemeinsamen Singens in der Demenzpflege geben. Das Mitsingkonzert (2) gibt jedem Teilnehmenden die Möglichkeit zu erleben, was das Singen im eigenen Körper bewirken kann. Während der Evaluation (3) teilen Pflegende und Angehörige ihre Erfahrungen.

 

Teilnahme

Das Training ist für 10-12 Pfleger und/oder Angehörige geeignet. Sie begleiten im Mitsingkonzert lediglich einen Patienten. Daher besteht die gesamte Gruppe im zweiten Teil aus max. 24 Personen.

 

Kontakt  

 

Kurse

 

Singen in der Demenzpflege

6-Tage-Kurs

Theorie – Mitsingkonzert – Evaluation  

 

Die 6 Tage (zwischen jedem Kurs wird ein Abstand von 14 Tagen empfohlen) bestehen jeweils aus drei Teilen:

  1. 60 min. Theorie und/oder vertiefende Übungen für Pfleger und (wenn möglich) Angehörige
  2. 60 min. Mitsingkonzert mit Patienten, Pfleger und Angehörigen
  3. 30 min. Evaluation für Pfleger und Angehörige.

Gesamtzeit pro Teil des Tages: 2,5 Stunden  

 

Der Theorieteil (1) soll Einsicht in den Wert des gemeinsamen Singens in der Demenzpflege geben. Das Mitsingkonzert (2) gibt jedem Teilnehmenden die Möglichkeit zu erleben, was das Singen im eigenen Körper bewirken kann. Während der Evaluation (3) teilen Pfleger und Angehörige ihre Erfahrungen.

 

Teilnahme

Das Training ist für 10-12 Pfleger und/oder Angehörige geeignet. Sie begleiten im Mitsingkonzert lediglich einen Patienten. Daher besteht die gesamte Gruppe im zweiten Teil aus max. 24 Personen.  

 

Die Kurse (alle 14 Tage) sind vertiefend und förderlich für die Einführung der Methode im Arbeitsbereich. Für mehr Informationen schicke ich Ihnen gern ein Angebot.

 

Kontaktieren Sie mich 

 

Zingen in de zorg Maartje de Lint

 

Zitate

 

Pflegeheimbewohner

„Super Maartje! Du kriegst eine glatte 1!

 

„Kannst du nächste Woche wieder kommen?“

 

Familie

„Schon seit Wochen geht es meinem Vater sehr schlecht, aber durch das Training mit Maartje wurde er wieder fröhlich. Er hat selbst viel mitgesungen und lachte fast die ganze Zeit! Als ich wegging, sprach er mit mir in ganzen Sätzen, was er lange nicht getan hat. Maartje gab mir Momente, die ich nie vergessen werde. Die nimmt mir niemand mehr weg, dachte ich auf dem Weg zum Auto!“

 

„Meine Mutter wurde sehr launisch und wollte gar nichts mehr. Früher liebte sie Musik und spielte Querflöte. Nach dem Singen mit Maartje hatte sie eine sehr schöne, glückliche Ausstrahlung, sie bewegte ihre Arme ausladend, wie ein Dirigent. Sogar über ihre Querflöte sprach sie wieder. Und dieses Gefühl hatte sie noch tatsächlich fast eine Woche lang!“

 

Verzorgenden

„Maartje hat das Talent, in einfühlsamer Art und Weise an unsere Bewohner heranzugehen, sie fühlen sich dadurch besonders angeregt, mitzusingen. Man sieht sie buchstäblich „erwachen“. Besonders nach der Pause kann man die positive Energie fühlen, die während des Singens gewachsen ist.“

 

„Durch Maartje haben wir erfahren, dass Singen nicht nur eine willkommene Abwechslung im Arbeitsalltag ist, sondern viel mehr. Es ist ein starkes Instrument um die  Menschen auf einem anderen Kanal zu erreichen, es sorgt für Entspannung und gleichzeitig strömt die Energie wieder.“

 

Ich habe auch schon vorher mit den Bewohnern gesungen, aber nachdem ich die BASE-Methode kennengelernt habe, setze ich sie jetzt auch bei alltäglichen Dingen, wie Duschen und Essen ein. Das ist so eine einfühlsame Art der Kommunikation!“

 

Kontaktieren Sie mich